Fotoglossar

Rillenfirn

Schnee und Firn in extremen Steilhängen mit auffälligen Rillen in Richtung der Falllinie. Die Strukturen Bilden sich aus einer Kombination von Ablagerungen von Rauhreif auf den Graten und Erosion in den Rillen durch abgehende Lawinen. Rillenfirn ist typisch für Steilhänge in den Akkumulationsgebieten tropischer und subtropischer Gletscher (Himalaya, Anden).

Rillenfirn am Nevado Chacraraju (6112 m), Cordillera Blanca, Peru. Foto J. Alean, 1979.

Zurück