Fotoglossar

Gletscherseeausbruch

(auch GLOF, von engl. glacial lake outburst flood) Beim Schwund eines Gletschers kann sich hinter der Endmoräne ein See bilden. Da der Moränendamm aus instabilem Schutt besteht, kann das Seewasser (zum Beispiel nach Starkniederschlägen oder nach heftiger Wellenbewegung im See nach eine Kalbung) den Moränendamm erodieren und plötzlich ausbrechen. Die Folge sind katastrophale Hochwasser talabwärts. Solche Ereignisse kommen besonders häufig in den Anden und im Himalaja vor, werden aber auch in den Alpen und anderen Gebirgen beobachtet.

Ein potentiell gefährlicher Moränensee vor dem Imjagletscher im Khumbugebiet, Nepal, hat sich in den letzten Jahrzehnten gebildet. Foto M. J. Hambrey, 2004.

Zurück