Morteratsch QTVR-Panoramen

Zwischen Morteratsch- und Pergletschers, 2480 m.ü.M.: Durch das Zusammenfliessen des Morteratsch- (von links) und Persgletschers (von rechts) vereinigen sich hier zwei Seitenmoränen [1] zu einer Mittelmoräne [2]. Beim letzten Gletscherhochstand um 1850 waren beide Gletscher viel dicker; damals abgelagerte Seitenmoränen bilden heute Ufermoränen [3], hinter denen ein kleiner randglazialer See [4] aufgestaut wird.

Vom kleinen Gebirgsgletscher [5] fliesst ein Schmelzwasserbach in den See. Im 19. Jahrhundert war dieses Gletscherchen noch viel grösser und floss bis zum Morteratschgletscher herunter. Der See bildete sich erst nach seinem Rückzug.

[zurück zur Orientierungsübersicht] [zurück zur thematischen Übersicht]