Morteratsch QTVR-Panoramen

Auf einer Mittelmoräne des Persgletschers, 2780 m.ü.M.: Da die mitgeführten Steinblöcke das Eis vor der Sonneneinstrahlung schützen, wird die Ablation in Form von Eisschmelze verringert. Deshalb liegt die Oberfläche der Mittelmoräne [1] etwas höher als die schuttfreien Eisflächen daneben. Einzelne Steinplatten oder grössere Blöcke können durch ihre Schattenwirkung zur Bildung von Gletschertischen [2] führen.

Von der linken Seite des Piz Trovat fliesst ein Blockgletscher [3] herunter. Blockgletscher sind Fliessformen im Permafrost, also keine «richtigen» Gletscher. Sie bestehen aus Gesteinsschutt mit Eis in den Zwischenräumen. Sie fliessen viel langsamer als Gletscher, oft nur einige Zentimeter pro Jahr.

[zurück zur Orientierungsübersicht] [zurück zur thematischen Übersicht]