Auf dem Munt Pers, auf 2900 m.ü.M., bei Sonnenaufgang: Lange, ein Tal hinunter fliessende Gletscher wie der Persgletscher [1] und der Morteratschgletscher [2] bezeichnet man als Talgletscher. Gebirgsgletscher [3] sind kleiner und haben keine ausgeprägten Gletscherzungen. Gebirgsgletscher in einer muldenartigen Vertiefung an einer Bergflanke (auch Kar genannt) heissen Kargletscher [4].

Unterhalb des Eisfalls [5] bildet der Morteratschgletscher Ogiven [6] aus, Strukturen, die quer über den Gletscher verlaufen. An ihnen lässt sich die jährliche Eisbewegung erkennen: Das Eis fliesst jährlich um die Breite einer Ogive talwärts. Weil es sich in der Mitte schneller bewegt, werden die Ogiven gletscherabwärts durchgebogen.

[zurück zur Orientierungsübersicht] [zurück zur thematischen Übersicht]