Morteratsch QTVR-Panoramen

Am Ende des Fusswegs zum Morteratschgletscher, 2070 m.ü.M.: Der rasche Rückgang des Gletschers wird durch die Tafel illustriert, welche den Eisrand im Jahr 2000 markiert (Datum der Panorama-Aufnahme: 15.8.2002). Von 1900 bis 2000 betrug der Schwund der Gletscherzunge [1] 1870 Meter, also durchschnittlich fast 19 Meter pro Jahr. Extrem war der Rückgang im Hitzesommer 2003 mit 76.5 Metern.

Vor dem Gletscher kommt Grundmoräne [2] zum Vorschein. Unterschiedliche Färbungen der Eisoberfläche zeigen Scherflächen [3] an, entlang derer Eis aus verschiedener Tiefe an die Oberfläche gelangt.

[zurück zur Orientierungsübersicht] [zurück zur thematischen Übersicht]