LegoKara, der Lego-Mindstorms-Roboter

Programmieren mit LegoKara

Verfasst von Jürg Nievergelt, Werner Hartmann, Raimond Reichert, Markus Brändle, Tobias Schlatter, mit Beiträgen von Philipp Boksberger, Horst Gierhardt, Reto Lamprecht, Remo Meier, Horst Müller, Nicole Völki, Samuel Zürcher.


FachgebietInformatik, Einstieg ins Programmieren
SchultypGymnasium, Berufsschule, Fachhochschule etc.
ZielgruppeLegoKara richtet sich vor allem an Schulen. Im Unterricht eingesetzt, ermöglicht LegoKara einer grossen Anzahl Schülerinnen und Schülern einen neuen Einblick in die Welt des Programmierens.
HinweisLegoKara läuft nur unter Windows.

Worum geht es?

LegoKara ist ein Roboter, der auf dem Lego Mindstorms Set basiert. LegoKara wird in der Umgebung von Kara programmiert. LegoKara ermöglicht es Schülerinnen und Schülern, ihre Karaprogramm an einem physischen Roboter zu testen. Aus der virtuellen Bewegung von Kara am Bildschirm wird eine Bewegung des LegoKara durch das Schulzimmer. So ist das Programmieren weniger abstrakt – und es macht noch mehr Spass!

Hinweis: LegoKara basiert auf NQC und funktioniert daher leider nicht mit der neuen Version NXT.

Downloads

Programm: legokara.jar (setzt Java 6 voraus) - JAR [2 MB] Programm: legokara.jar (setzt Java 6 voraus)JAR [2 MB]
Programm (ohne Lösungen): javakara-x.jar (setzt Java 6 voraus) - JAR [2 MB] Programm (ohne Lösungen): javakara-x.jar (setzt Java 6 voraus)JAR [2 MB]
Anleitung - PDF [193 KB] AnleitungPDF [193 KB]

Links

Weitere Downloads (LegoKara für ältere Java-Versionen; LegoKara in English; weitere Kara-Varianten)
 
Offizielle Lego-Site
NQC-Homepage
NQC-Buch bei Amazon.de