Gebrauchsanweisung für das Stromboli-Bombenflug-Applet

Die Bedienung des Applets ist weitgehend intuitiv. Hier nur ein paar Hinweise auf Möglichkeiten, die nicht so offensichtlich sind: Klicken Sie in die Karte um die Schussrichtung zu wählen. Das Terrain im Profil wird dann automatisch angepasst. Es basiert auf der echten Topographie Strombolis. Der Starpunkt der Bomben wird etwa in der Mitte der Kraterterrasse angenommen; Sie können diesen Punkt nicht verändern.

Wenn Sie die Simulation in Echtzeit laufen lassen (Ankreuzfeld), gibt Ihnen dies einen guten Eindruck von den Flugzeiten. Sie müssen dann nicht bis zum Einschlagen der Bombe warten sondern können mehrere hintereinander auf die Reise schicken, wobei Sie wahrscheinlich die Startparameter ändern werden. Wenn Sie viele Trajektorien sehen möchten ist es besser, sie wählen Echtzeit ab. Die Berechnung erfolgt dann trotz numerischer Integration fast augenblicklich. Beim Klicken auf eine Flugbahn erscheint ein kleines Fenster mit weiteren Angaben:

Das Gewicht de Bombe wird automatisch berechnet, je nach eingegebenen Werten für Durchmesser und spezifisches Gewicht. Basalt hat ein solches von etwa 2800 kg/m3. Allerdings enthalten von Stromboli ausgeworfene Bomben oft viele Blasen, welche das spezifische Gewicht verringern. Deshalb haben wir den Standardwert auf 2000 kg/m3 gesetzt. Manche Bomben dürften sogar noch geringere Dichtgen haben.

Die Bomben haben natürlich vielfältige, völlig unregelmässige Formen. Noch flüssige verändern im Flug sogar ihre Form. Stromlinienförmige (im Menu anwählbar) sind sicher selten. Unregelmässige Formen führen zu erhöhtem Luftwiderstand. Vielleicht ist die Annahme einer Kugelform (unterschätzt den Luftwiderstand) kombiniert mit einem spezifischen Gewicht von 2000 kg/m3 (wahrscheinlich in der Regel etwas zu tief; überschätzt somit den Luftwiderstand ein wenig) eine vernünftige Annahme.

Nach dem Herunterladen der Seite funktioniert das Applet auch bestens offline. Sie können somit Verbindungskosten sparen, während sie experimentieren ;-)