Fotoglossar

Ufermoräne

Bei früherem Hochstand des Gletschers abgelagerte Seitenmoräne. Der Begriff wird oft gleichbedeutend mit Seitenmoräne verwendet. Seitenmoränen im engeren Sinn liegen aber auf gleicher Höhe wie das Eis am Gletscherrand, während Ufermoränen als Wälle hoch über der aktuellen Gletscheroberfläche aufragen.

Ufermoränen beidseits des Vadret da Tschierva, Engadin, Schweiz. Sie zeigen den Gletscherhochstand während der Kleinen Eiszeit, welche etwa um 185o zu Ende ging. Foto J. Alean 2004.

Zurück