Exorciser: Automatisches Generieren und Korrigieren von strukturierten Übungen zur theoretischen Informatik

Im Übungsbetrieb an Hochschulen dauert es oft Tage, bis Studierende Korrekturen zu ihren Lösungen erhalten. Unmittelbares und individuelles Feedback ist aber in vielen Lernsituationen entscheidend. Gerade in der Informatik bieten moderne Informations- und Kommunikationstechnologien Alternativen. In formal erfassbaren Themenbereichen lassen sich Aufgaben automatisch erzeugen, der Lösungsweg kann schrittweise auf Korrektheit überprüft und den Studierenden ein individuelles Feedback gegeben werden.

Exorciser ist eine Sammlung von interaktiven Übungen zum Themenbereich der Theoretischen Informatik. Studierende im Grundstudium Informatik testen darin ihr Grundverständnis der in einer Vorlesung vermittelten oder aus Lehrbüchern erworbenen Inhalte. Unterstützt werden sie von einem adaptiven Korrektur- und Bewertungssystem. Bei Exorciser steht aber nicht der Prüfungsaspekt im Vordergrund. Vielmehr können die Studierenden Aufgaben in vielen Varianten durchspielen und sich so vertieft mit den behandelten Problemen auseinandersetzen.

Exorciser war Finalist des Medidaprix 2003.

Screenshots

Screen shot: Startscreen Screenshot: Minimal DFA exercise Screenshot: Markov Algorithms

Kontakt

Vincent Tscherter