JavaKara-Programme aus integrierten Entwicklungsumgebungen starten

JavaKara-Programme können aus integrierten Entwicklungsumgebungen (IDEs) wie zum Beispiel Eclipse heraus gestartet werden. Das bietet insbesondere die Möglichkeit, JavaKara-Programme mit dem Debugger der Entwicklungsumgebung auszuführen. Voraussetzung ist, dass allkara.jar bzw. javakara.jar in den Klassenpfad des eigenen Projektes eingebunden wird.

» Eclipse Projekt für JavaKara mit Beispiel-Programm [ZIP]

Aufgaben direkt in Eclipse bearbeiten

Die folgenden ZIP-Dateien enthalten Aufgaben als HTML-Dateien, die direkt in Eclipse geöffnet werden können (Rechtsklick auf Dateien mit Namen aufgabe.hhtml » Open With » Web Browser). Zudem enthalten sie leere Schablonen für das Lösen der Aufgaben. Für das Überprüfen eigener Lösungen sind Welten vorhanden.

» Eclipse Projekt mit JavaKara-Aufgaben (nur Aufgaben) [ZIP]
» Eclipse Projekt mit JavaKara-Aufgaben (Aufgaben und Lösungen) [ZIP]

» Ordner mit JavaKara-Aufgaben (nur Aufgaben) [ZIP]
» Ordner mit JavaKara-Aufgaben (Aufgaben und Lösungen) [ZIP]

» Voransicht der enthaltenen JavaKara-Aufgaben [PDF]
» Voransicht der enthaltenen Aufgaben zum Thema Arrays [PDF]

JavaKara für Java 6.0

» Beispiel MyJavaKaraProgram2.java runterladen

Die eigenen Programme müssen in einer Klasse geschrieben werden, die von JavaKaraProgram abgeleitet ist. Die Methode myMainProgram muss mit dem auszuführenden Hauptprogramm überschrieben werden:

public void myMainProgram() {
  kara.setPosition(0, 0);
  while (!kara.treeFront()) {
    kara.move();
  }
}

Wenn die Applikation nicht mit einer Welt vorinitialisiert wird (siehe unten), muss zunächst Kara mit der Methode kara.setPosition irgendwo in der Welt plaziert werden.

Zum Debuggen kann ein Breakpoint auf diese Methode gesetzt werden. Damit die Methode myMainProgram ausgeführt wird, muss eine statische Methode main die Applikation wie folgt starten:

public static void main(String[] args) {
  JavaKaraProgram program = new MyJavaKaraProgram2();
  program.run();
}

Soll zu Beginn der Programmausführung eine Welt geladen werden, muss der Dateiname der Welt beim Aufruf von program.run() mitgegeben werden, also zum Beispiel program.run("c:/data/test.world"). Ansonsten kann die Welt natürlich auch zu Beginn der Methode myMainProgram programmgesteuert initialisiert werden.

JavaKara für Java 5.0 (alias 1.5)

» Beispiel MyJavaKaraProgram.java runterladen

Die eigenen Programme müssen in einer Klasse geschrieben werden, die von JavaKaraProgram abgeleitet ist. Die Methode myMainProgram muss mit dem auszuführenden Hauptprogramm überschrieben werden:

public void myMainProgram() {
  kara.setPosition(0, 0);
  while (!kara.treeFront()) {
    kara.move();
  }
}

Wenn die Applikation nicht mit einer Welt vorinitialisiert wird (siehe unten), muss zunächst Kara mit der Methode kara.setPosition irgendwo in der Welt plaziert werden.

Zum Debuggen kann ein Breakpoint auf diese Methode gesetzt werden. Damit die Methode myMainProgram ausgeführt wird, muss eine statische Methode main die Applikation wie folgt starten:

public static void main(String[] args) {
  ResourceAccessFactory.createFactory(new RbResourceAccess(
    "/kappsresources/kappsproperties.txt", Application.class));
  Configuration.createInstance();
  JavaKaraApplication jkApplication = new JavaKaraApplication();
  jkApplication.startApplication(args);

  JavaKaraProgram program = new MyJavaKaraProgram();
  program.startApplication();
}

Soll zu Beginn der Programmausführung eine Welt geladen werden, muss der Dateiname der Welt beim Aufruf von program.startApplication() mitgegeben werden, also zum Beispiel program.startApplication("c:/data/test.world"). Ansonsten kann die Welt natürlich auch zu Beginn der Methode myMainProgram programmgesteuert initialisiert werden.

Hinweis: Wenn obige main-Methode nicht funktioniert, kann alternativ folgender Code verwendet werden:

public static void main(String[] args) {
  Application.main(args);
  JavaKaraProgram program = new MyJavaKaraProgram();
  program.startApplication();
}

Diese main-Methode startet die Auswahl der Kara-Umgebungen. Nach der Wahl von JavaKara kann wie oben beschrieben debugged werden.

» Beispiel MyJavaKaraProgram3.java runterladen