Gletscher der Pyrenäen

Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif

1984 war der Glacier de Aneto der grösste der Pyrenäen und hatte eine Fläche von 1.32 Quadratkilometern. 2005 war diese auf 0.73 Quadratkilometer zurückgegangen. Registriert wurden folgende Längenänderungen: 1946-1957: -130m, 1957-1983: -150m,1983-2000: -40m, 2000-2004: -120m, 2004-2005: -20m und 2005-2008: -20m (WGMS, Daten von Guillermo Cobos Campos).

Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glaciar de Aneto am 9. September 2009 von Pla de Aigualluts.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glaciar de Aneto am 28. August 2012 von Pla de Aigualluts. Beachte die nun isolierte Eisfläche in Bildmitte.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Schwund des Glaciar de Aneto zwischen 2009 und 2012.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glaciar de Aneto am 5.08.1985 von Portellon Superior. Beachte Saharastaub auf dem Schnee.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glaciar de Aneto am 12.08.2011 von Portellon Superior.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Schwund des Glaciar de Aneto zwischen 1985 und 2011.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Blick gletscherabwärts am 10.08.1990, Blick gletscherabwärts. Beachte vier Bergsteiger
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glaciar de Aneto am 12.08.2011, Blick gletscherabwärts.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Schwund des Glaciar de Aneto zwischen 1990 und 2011.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Überquerung des Blick gletscherabwärts am 3.08.1987.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Ähnliche Position auf dem Glaciar de Aneto am 12.08.2011. Beachte Absinken der Gletscheroberfläche.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Schwund des Glaciar de Aneto zwischen 1987 und 2011. Rote Punkte zeigen identische Stellen.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glacier de Aneto am 22/08/1986 vom Gipfel der Punta Xènia (2936m). Beachte die markanten Moränen vom Maximalstand der Kleinen Eiszeit unten im Bild.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glacier de Aneto am 07/08/2009 vom Gipfel der Punta Xènia Punta Xènia (2936m). Rote Punkte markieren identische Geländepartien.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Schwund des Glacier de Aneto von 1986 bis 2009.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Östlicher Lappen des Glacier de Aneto am 20/10/1985, unterhalb des höchsten Gipfels der Pyrenäen, dem Pico de Aneto (3404m).
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Östlicher Lappen des Glacier de Aneto am 09/09/2009. Rote Punkte markieren identische Geländepartien.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Schwund des östlichen Lappens des Glacier de Aneto von 1985 bis 2009.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glacier de Aneto vom Pico Coronas (3293m) am 12/08/1987: Spaltenfelder im Vordergrund zeigen aktives Fliessen des Gletschers an. Bergsteiger sind unterwegs zum Gipfel des Pico de Aneto (3404m, höchster Berg der Pyrenäen).
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glacier de Aneto vom Pico Coronas (3293m) am 08/07/2006: Der Gletscher ist stark ausgedünnt, und es bilden sich wegen der reduzierten Fliessgeschwindigkeit nur noch wenige Spalten. Wiederum sind Bergsteiger unterwegs zum Gipfel des Pico de Aneto.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Schwund des Glacier de Aneto von 1987 bis 2006.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glacier de Aneto vom Pico de Aneto (3404m) am 05/08/1985. In der linken unteren Bildecke erkennt man den obersten Teil des Glaciar de Coronas.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Glacier de Aneto vom Pico de Aneto (3404m) am 12/08/2005. Der Glaciar de Coronas (linke untere Ecke, teilweise durch dunklen Schatten verdeckt) ist beinahe vollständig verschwunden.
Glaciar de Aneto, Maladeta-Massif
Schwund des Glacier de Aneto von 1987 bis 2006.
Fotos Jordi Camins, GELICEHIELO, jordi@camins.com